Skip to main content

Pferdewetten

Pferdewetten sind ungefähr genauso alt wie die Pferderennen selbst. Schon im alten Rom wurden im Kolosseum Rennen mit Streitwagen ausgetragen, die von einem oder mehreren Pferden gezogen wurden. Im 19. Jahrhundert ging es dann etwas gesitteter zu und Pferderennen waren Events für die High Society. In Irland, Frankreich, England und auch in Nordamerika traf sich alles, was Rang und Namen hatte, auf den Rennbahnen dieser Welt. Um diese Veranstaltungen zu finanzieren, nahmen die Veranstalter Wetten entgegen.

anbieter pferdewetten

Mittlerweile haben Online Wettanbieter diesen Markt erkannt und Pferdewetten in ihr Sportwetten–Angebot aufgenommen. Seitdem haben viele Spieler ihr Glücksspiel-Repertoire um Pferdewetten erweitert, denn im Vergleich zu anderen Sportwetten lassen sich bei Pferderennen mit den entsprechenden Quoten und etwas Hintergrundwissen erhebliche Gewinne erzielen. Dazu muss man nur ein paar grundlegende Dinge wissen. Wir wollen Ihnen hier Tipps geben, damit Sie auch in Österreich ohne weitere Hilfe Wetten auf die großen Rennen in Dubai, England, Irland oder Deutschland platzieren können, und dabei regelmäßig einen Gewinn erzielen.

So platzieren Sie Ihre Online-Pferdewetten

Wetten auf Pferderennen sind an und für sich kein Hexenwerk. Sie sollten bei der Auswahl der Wettanbieter nur darauf achten, dass sie sich in dem Wettangebot für Pferderennen gut zurechtfinden. Die meisten Buchmacher, die alle großen Rennen im Angebot haben, kommen aus England und Irland. Falls Sie der englischen Sprache nicht mächtig sind, sollten Sie sich unbedingt einen Buchmacher suchen, der das Wettangebot für seine Kunden auf Deutsch übersetzt. Denn um eine Pferdewette erfolgreich abzugeben, sind schon einige Schritte notwendig:

  • Wählen Sie den Namen der Rennstrecke (Rennbahnen werden oft nur mit dem Städtenamen dargestellt)
  • Wählen Sie die Nummer oder die Uhrzeit der Rennen, auf die Sie wetten wollen. Jeder Buchmacher verwendet in diesem Bereich eine unterschiedliche Darstellung.
  • Geben Sie die Art der Wette an (Sie können auf ein einzelnes Pferd wetten, oder eine Kombination der Pferde wählen. Mehr dazu weiter unten bei den Wettarten)
  • Geben Sie die Nummer des Pferdes oder der Pferde an, auf die Sie wetten wollen
  • Geben Sie den Betrag ein, den Sie auf das Pferd oder die Pferde wetten wollen
  • Überprüfen Sie die Daten in Ihrem Wettschein, bevor Sie die Wette platzieren

Die Quoten für die Pferdewetten werden vor dem Rennen durch einen sogenannten Totalisator festgelegt. So ist bei jedem Pferdewetten-Angebot vor jedem Rennen klar erkennbar, wie die Tippgemeinschaft die Chancen der einzelnen Pferde beurteilt und wie hoch die Gewinnmöglichkeiten jedes einzelnen Pferdes sind. Je höher die Quote ausfällt, umso größer ist die Auszahlung, wenn Sie mit Ihrem Tipp richtig liegen. Die endgültigen Gewinnquoten stehen erst beim Beginn des Rennen fest.

22bet horse racing odds

Mann sucht am Laptop nach guten Wetten für Pferderennen.

Der Totalisator wird auf allen Rennbahnen eingesetzt, und die relevanten Daten werden auf unzähligen Monitoren dargestellt. Die angezeigten Zahlen spiegeln die Totalisator-Quoten, also die Gewinnquoten für Sieg-Wetten mit einem Einsatz von 1 € wieder.

Je nach Land und Wettanbieter werden die Quoten der Sportwetten jedoch unterschiedlich dargestellt. Spieler mit Sitz in Österreich und Deutschland sind Dezimalzahlen gewohnt, aber viele Buchmacher in England bilden die Quoten als Bruch (Fraction) ab. Wenn Sie zu den Personen gehören, die solche Anbieter nur aufgrund der Darstellung der Quoten meiden, können Sie aufatmen, denn die Berechnung der potenziellen Gewinne ist auch mit der Fraction-Quote ganz einfach.

  1. Multiplizieren Sie Ihren Einsatz mit der ersten Zahl (Zähler)
  2. Teilen Sie das Ergebnis durch die zweite Zahl (Nenner)
  3. Addieren Sie Ihren Einsatz zu dem Ergebnis und Sie erhalten den Gewinn für Ihre Wette

Beispiel: Eine 5 € Sieg/Platz-Wette mit einer Quote von 4/5 ergibt folgende Rechnung:

  • (5*4)/5+5= x
  • (20)/5+5=x
  • 4+5=x
  • x=9

Sie erhalten für eine Pferdewette mit diesem Einsatz und einer Quote von 4/5 also 9 €, falls Sie Ihre Wette gewinnen.

Die Wettarten bei Pferderennen

Im Bereich Wettarten sind Pferdewetten relativ einfach gestrickt. Es gibt zwar auch einige spezielle Pferdewetten, aber generell dreht es sich bei Pferderennen darum, welche Pferde auf den ersten 3 Plätzen landen. Das gilt sowohl für Galopp- als auch für Trabrennen. Lassen Sie uns das Pferdewetten-Angebot im Einzelnen durchgehen, damit Sie sehen, welche Tipps bei Pferderennen möglich sind.

22bet horse racing odds

Auswahl von Pferdewetten beim Wettanbieter 22bet.

Sieg (Win Bet)

Eine Sieg-Wette ist die einfachste aller Pferdewetten, die Sie abschließen können. Wählen Sie einfach das Pferd aus, von dem Sie glauben, dass es als Erstes die Ziellinie überquert. Wenn Ihr Pferd das Rennen gewinnt, gewinnen Sie Ihre Wette. Wenn Ihr Pferd nicht gewinnt, gewinnen Sie auch nicht. Der Mindesteinsatz für Pferdewetten auf den Sieger eines Rennen beträgt in der Regel 2 €. Einige Rennbahnen haben mit Wettoptionen von 1 € oder sogar 0,50 € experimentiert, aber das hat sich bisher noch nicht durchgesetzt. Die Gewinne bei Sieg-Wetten berechnen sich aus dem Einsatz und den jeweiligen Quoten der Pferde.

Platz (Place Bet)

Wenn Sie denken, dass es für Ihr Pferd eng werden könnte, um das Rennen zu gewinnen, können Sie eine Platzwette abgeben. Die Auszahlung der Platzwette ist niedriger als bei einer Sieg-Wette, da der eingesetzte Betrag zwischen zwei Pferden, nämlich dem Pferd, das gewinnt, und dem Pferd, das den zweiten Platz belegt, aufgeteilt wird. Dafür reduzieren Sie das Risiko, denn Sie gewinnen die Wette, wenn Ihr Pferd Erster oder Zweiter wird. Der Mindesteinsatz für eine Platzwette beträgt ebenfalls 2 €, und wenn Sie sich relativ sicher sind, dass Ihr Pferd das Rennen gewinnt, lohnt es sich oft, Sieg-Wetten mit Platz-Wetten für das gleiche Pferd abzusichern.

Einlauf (Show Bet)

Wenn in einem Rennen gleich mehrere Pferde favorisiert sind, ist es manchmal sicherer, die Platzwette um einen weiteren Platz zu erweitern. Bei einer Einlaufwette muss ihr Pferd auf einem der ersten drei Ränge landen, damit sie ihre Pferdewetten gewinnen. Natürlich ist der Gewinn wesentlich geringer als bei einer Sieg–Wette, aber Sicherheit geht vor. Viele kleine Gewinne sind im Bereich Sportwetten oft viel besser, als wenige große Verluste. Die anderen, lohnenden Pferdewetten können sie ja dann immer noch in Rennen platzieren, in denen es nur einen oder zwei klare Favoriten gibt.

Zweierwette (Exacta Bet)

Wo wir gerade von zwei Favoriten in einem Rennen sprechen… Wenn Sie ein Rennen finden, in dem zwei starke Pferde starten, die jeweils von einem erfolgreichen Jockey geritten werden, ist es eventuell Zeit für eine Zweierwette. Bei dieser Art von Pferdewetten müssen Sie genau bestimmen, wer das Rennen gewinnt, und wer den zweiten Platz belegt. Der Mindesteinsatz für dieses Angebot liegt bei 1 € und die Gewinne richten sich nach den Einzelquoten der beiden bestplatzierten Pferde.

Dreierwette (Trifecta)

Wenn Sie bereit sind, einige der komplexeren Pferdewetten anzugehen, warum versuchen Sie es nicht mit einer Dreierwette? Die Definition einer Trifecta beinhaltet richtige Tipps der Erst-, Zweit- und Drittplatzierten eines Rennen in der exakten Reihenfolge. Trifecta-Wetten sind beliebt, weil selbst ein kleiner Einsatz eine große Auszahlung bringen kann, da es schwierig ist, die Top 3 der Pferde richtig auszuwählen. Der Mindesteinsatz für eine Online-Trifecta-Wette beträgt manchmal nur 0,50 €, aber in den meisten Fällen liegt er auch eher bei 1 €.

Trifecta-Wetten sind für fast alle Pferderennen auf der ganzen Welt inklusive Grand National und Dubai World Cup verfügbar und sind sowohl für Galopp- als auch für Trabrennen anwendbar. Es ist nicht einfach, bei einem Trifecta im Pferderennen zu gewinnen, aber die hohen Auszahlungen machen diese Pferdewette sehr beliebt. Mit einem Einsatz von 2 € und den richtigen Auswahlen können mit einer Dreierwette je nach Rennen schon mal über 2.000 € gewonnen werden.

Die größte Trifecta-Auszahlung der letzten Jahre fand 2009 im Kentucky Derby statt, als der Jockey Calvin Borel auf „Mine That Bird“ das Rennen mit einer Quote von 50:1 gewann und „Pioneer of the Nile“ (5:1) und „Musket Man“ (18:1) die Nachfolgeplätze belegten. Eine erfolgreiche 2 €-Trifecta-Wette auf das Kentucky Derby 2009 brachte riesige 41.500 € ein!

Kombiwetten

Die eben erwähnten Mehrfach-Wetten können auch beliebig kombiniert werden. Damit erhöhen Sie zwar Ihre Gewinnchancen, aber Sie müssen für Ihre Pferdewetten eventuell auch richtig Geld auf den Tisch blättern.

Exacta Box Bet

Sie können eine Exacta Box Bet abschließen, bei der sie drei Pferde auswählen dürfen. Allerdings kostet eine solche Auswahl bereits 6 € für einen Grundeinsatz von 1 €. Da zwei dieser drei Pferde in jeder möglichen Konstellation auf den ersten beiden Rängen landen müssen, haben Sie insgesamt 6 mögliche Varianten, also auch 6 Pferdewetten.

Exacta Key Box Bet

Etwas günstiger wird es mit der Exacta Key Box Bet, bei der Sie für 4 € ebenfalls drei Pferde für die ersten beiden Ränge auswählen. Allerdings müssen Sie den Sieger des Rennen fest bestimmen und eins der beiden anderen Pferde muss auf dem zweiten Rang landen, um die Wette zu gewinnen.

Trifecta Box Bet

Sie müssen bei solchen Pferdewetten wie bei einer normalen Dreierwette die Pferde auswählen, die am Ende die ersten drei Plätze im Rennen belegen. Aber wenn Sie Ihre Auswahl boxen, können sie in jeder beliebigen Kombination einlaufen. Das bedeutet auch, dass Sie mehr als drei Läufer auswählen können. Allerdings müssen Sie alle sich daraus ergebenen Pferdewetten bezahlen.

  • Drei beliebige Auswahlen in einer Boxed Trifecta sind 6 Pferdewetten
  • Vier Auswahlen in einer Boxed Trifecta sind 24 Pferdewetten
  • Fünf Auswahlen in einer Boxed Trifecta sind 60 Pferdewetten
  • Sechs Auswahlen in einer Boxed Trifecta sind 120 Pferdewetten
  • Sieben Auswahlen in einer Boxed Trifecta sind 210 Pferdewetten

Trifecta Key Box Bet

Eine Trifecta-Keybox-Wette ermöglicht es Ihnen, sich auf eine Auswahl als Sieger zu konzentrieren und andere „Nicht-Schlüssel“-Auswahlen zu bestimmen, die neben Ihrer „Schlüssel“-Auswahl auf den Plätzen zwei und drei landen. Die Trifecta-Keybox-Wette ist nützlich, wenn Sie eins von den Pferden favorisieren und mehrere Optionen für den zweiten und dritten Platz abdecken möchten. Der Vorteil ist, dass die Gesamtkosten für diese kombinierten Pferdewetten niedriger bleiben, als wenn Sie alle sich ergebenen Pferdewetten einzeln abschließen würden.

Wettstrategien für Pferderennen

Sportwetten sollten auf lange Sicht nie ohne eine entsprechende Strategie betrieben werden. Gelegenheitswetter können sich natürlich komplett Ihrem Gefühlk hingeben, aber wenn Sie regelmäßig Gewinne generieren wollen, bedarf es schon etwas mehr. Wir wollen Ihnen hier für den Anfamg zwei Strategien für Ihre Pferdewetten nahelegen. Eine für die Berechnung der Einsätze bei einer Mehrfachwette und eine allgemeine Einsatzstrategie, um auch bei einer längeren Negativserie am Ende als Gewinner dazustehen.

Die Dutch Schultz Strategie

Die Strategie geht zurück auf den Holländer Arthur Flegenheimer, der als Buchhalter in den Diensten von Al Capone stand. Sie basiert auf einem Algorithmus, der die Einsätze für ein Ereignis unter Berücksichtigung der Wahrscheinlichkeit berechnet. Suchen Sie nach einem „Dutch calculator“ und geben Sie die Quoten für die Pferde ein, auf die sie setzen wollen. Das Tool berechnet Ihnen anhand Ihres gewünschten Gesamteinsatzes und der Quoten, wie viel Sie auf jedes einzelne Pferd setzen sollten, um ein optimales Resultat zu erzielen.

Die Martingale Strategie

Die Martingale Strategie wird gerne beim Roulette angewendet, kann aber auch für Pferdewetten genutzt werden. Die optimale Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sie sich jedesmal Wetten mit einer Quote von mehr oder weniger 2,0 aussuchen, um ihren Wetteinsatz im Gewinnfall zu verdoppeln. Sollten Sie mit ihrem Tipp daneben liegen, machen Sie Ihre nächsten Wetten solange mit dem doppelten Einsatz, bis Sie gewinnen. Solange sie gewinnen, spielen sie mit ihrem Grundeinsatz weiter. Hier ein kleines Beispiel:

  • Wette 1: 10 € bei einer Quote von 2,0 verloren (-10 €)
  • Wette 2: 20 € bei einer Quote von 2,0 verloren (-30 €)
  • Wette 3 40 € bei einer Quote von 2,0 gewonnen (+80 €)

Abzüglich der ersten beiden verlorenen Wetten und dem dritten Einsatz haben Sie nun 10 € (80-40-20-10) Gewinn gemacht und wetten mit 10 € weiter. Aber seien Sie vorsichtig, wenn Sie zu oft hintereinander verleiern, kommen hier schnell große Summen zusammen. Wählen Sie den Grundeinsatz passend zu Ihrem Budget.

Die besten Pferderennen für Tipper aus Österreich

Auch wenn es in der DACH-Region weit über 50 Rennbahnen mit unterschiedlicher Renndistanz für die verschiedenen Disziplinen gibt, werden die besten Rennen mit den großen Preisgeldern und einem attraktiven WettAngebot an anderen Orten der Welt ausgetragen. In Österreich werden mittlerweile auf mehr Trab-Rennbahnen keine Rennen mehr ausgetragen als es aktive gibt. Zum Glück müssen Sie heutzutage nicht mehr nach Deutschland oder England reisen, um Sportwetten bei einem Trabrennen abzugeben.

Das Angebot der Online-Buchmacher ist riesig, und Sie können von Ihrer gemütlichen Stube aus oder vom Arbeitsplatz Pferdewetten für jedes Rennen der Welt platzieren. Sie müssen lediglich ein Konto bei einem der seriösen Wettanbieter eröffnen. Aber Anbieter ist nicht gleich Anbieter und ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall, um die besten Buchmacher für Ihre Pferdewetten zu finden. Lesen Sie unsere Tipps, worauf Sie in diesem Bereich unbedingt achten sollten.

Sicherheit

Um auf Nummer sicher zu gehen, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, sollten Sie zunächst prüfen, ob der Anbieter eine gültige EU-Lizenz besitzt. Für Pferdewetten in Österreich und Deutschland ist eine Lizenz von der Malta Gaming Authority (MGA) ausreichend. Anbieter aus England und Irland werden in der Regel von der United Kingdom Gambling Comission (UKGC) reguliert. Beide Lizenzen sind nicht nur ein Garant dafür, dass es sich um seriöse Unternehmen handelt, sondern auch, dass Datenschutzrichtlinien streng befolgt und kontrolliert werden.

Bonus

Nahezu jeder Sportwetten-Anbieter hat einen Willkommensbonus für neue Kunden im Angebot. Leider ist nicht jeder Bonus für Pferdewetten geeignet, und wenn Sie sich ausschließlich für Pferdewetten interessieren, wäre es vorteilhaft, wenn auch der Willkommensbonus für Pferdewetten genutzt werden kann. Außerdem sollten Sie wissen, dass die besten Anbieter nicht zwangsläufig die mit dem größten Willkommensbonus sind. Vielmehr sollten sie in diesem Bereich darauf achten, dass die Bonus-Bedingungen fair und erfüllbar sind.

Service

Unter Service verstehen wir alles, was Personen aus Österreich das Leben erleichtert, um problemlos Pferdewetten platzieren zu können. Dazu zählen für uns Themen wie:

  • Sprache – Es macht keinen Sinn, den besten Anbieter für Pferdewetten in Frankreich zu wählen, wenn das komplette Angebot in französischer Sprache verfasst ist, Sie aber kein Französisch sprechen. Da es bei Pferdewetten schnell mal um viel Geld gehen kann, sollten Sie eine Seite in Ihrer Sprache wählen, um Fehler beim Wetten zu vermeiden.
  • Kundenservice – Da es sowohl im Sport als auch im Internet immer wieder mal zu Problemen kommen kann, ist ein reibungsloser Kontakt zum Kundenservice von immenser Wichtigkeit. Und nur weil wir hier von Sport reden, geht es uns dabei nicht allein ums Tempo. Für User aus Österreich sollte nicht nur eine E-Mail zur Verfügung stehen, sondern nach Möglichkeit auch ein deutschsprachiger Live-Chat im Angebot sein, um kleine Probleme schnellstmöglich zu lösen.
  • Zahlungsmethoden – Der Pferdewetten-Anbieter sollte über ein breites Angebot an Zahlungsmethoden verfügen, damit User aus Österreich nicht für jeden Buchmacher ein neues Konto bei einem Zahlungsdienstleister eröffnen müssen, nur um ein paar Pferdewetten oder andere Tipps abzugeben.
  • Livestreams – Bei Pferdewetten kommt es oft auf das Tempo an, und wenn ein Pferdewetten-Anbieter Livestreams in seinem Angebot zur Verfügung stellt, um Ihren Jockey bei einer Head-to-Head-Wette zu beobachten, spart Ihnen das den Wechsel zu anderen Anbietern und Sie können sich voll und ganz auf Ihre Pferdewette konzentrieren.

Zu guter letzt wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten, welches die beliebtesten Pferderennen weltweit sind, um wertvolle Tipps abzugeben.

  • Prix d´Amérique
  • Cheltenham Gold Cup
  • Grand National
  • 1000- und 2000 Guineas Derby
  • Epsom Royal
  • Ascot Grand Circuit
  • Arc de Triomphe
  • Breeders Cup
  • Dubai World Cup
  • Galopprennen aus England, Irland, Dubai, USA Totalisatorwetten (Poolracing)

Zusammenfassung

fazit iconPferdewetten eignen sich hervorragend für Anfänger, da man schon mit einfachen Sieg-Wetten konstante Gewinne einfahren kann, um eine Bankroll aufzubauen. Mit der Zeit kommt dann auch die Erfahrung, und wenn man ein geübtes Auge für die Quoten entwickelt, bieten sich oft Gelegenheiten für lohneneswerte Kombiwetten. Das Glück der Erde liegt ja bekanntlich auf dem Rücken der Pferde, aber Sie sollten nichts überstürzen. Mit genauen Informationen und Geduld kommen Sie weiter, als mit überstürzten Wetten auf viel zu hohe Quoten. Wenn die Quoten so hoch sind, dann nur, weil die weltweite Tipper-Gemeinde es so entschieden hat.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

In der Regel genügt für die Anmeldung Ihr Name und eine gültige E-Mail-Adresse. Eventuell bekommen Sie eine Begrüßungs-E-Mail geschickt, in der Sie einen Link bestätigen müssen, um Ihre E-Mail-Adresse zu verifizieren. Wir empfehlen an der Stelle explizit Wettanbieter aus Österreich.
Es gibt viele hilfreiche Seiten im Internet zu Pferderennen, doch die meisten sind eher allgemein gehalten. Wenn Sie Informationen zu einem speziellen Ereignis wie dem Grand National suchen, sollten Sie direkt nach diesem Event suchen.
Solche Fälle sind in de AGB bzw. FAQ der einzelnen Anbieter geregelt. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen im Normalfall die auf den Nichtstarter platzierten Einsätze automatisch erstatten.