Skip to main content

Spielsucht und Prävention

Sportwetten machen nicht nur Spaß, sie sind auch eine Möglichkeit, um den eigenen Kontostand in kürzester Zeit zu verbessern. Aber das Wetterlebnis bleibt bei einigen Spielern nicht immer ohne Folgen. Schnell kann der Reiz des Wettbonus so groß werden, dass man im Alltag alles um sich herum vergisst und nur noch auf das nächste Ereignis wartet, auf das man seine Wetten platzieren kann. In dem Fall spricht man von einer Spielsucht, die zwar oft erwähnt, aber viel zu wenig offen erläutert wird.

Spielsucht Prävention und Hilfe

Wenn aus dem Spiel Ernst wird braucht es Hilfe: Spielsucht & Prävention gehören auch zum Thema Wetten.

In der Wettbranche gehört das Thema definitiv zu den prominenten Fakten. Ein Grund für uns, dieses näher zu beschreiben und Tipps mit auf den Weg zu geben, woran du eine aufkommende Spielsucht erkennen kannst, welche Präventionsmaßnahmen es gibt und wie du dein Wettverhalten entsprechend verändern solltest.

Als objektiver Betrachter im Bereich Sportwetten möchten wir dir die bestmöglichen Tipps geben, ein spannendes und gutes Wettvergnügen zu erleben, ohne große Risiken einzugehen. Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Angebot des Wettanbieters gehört auf jeden Fall dazu.

In diesem Artikel haben wir alles Wissenswerte zum Thema Spielsucht für dich zusammengefasst:

  • Was ist die Spielsucht?
  • Wie erkennt man Spielsucht?
  • Wie kann man sich vor Spielsucht schützen?
  • Wie können auch Wettanbieter helfen?
  • Wer kann dir im Ernstfall helfen?

Im Anschluss unseres ersten Informationsabschnitts haben wir für dich einen Selbst-Test vorbereitet. Er ist schnell und einfach zu machen und wird dir im Ergebnis einen Hinweis darüber geben, ob du zur Spielsucht neigst. Alles, was du tun musst ist, ist die Fragen aus dem angebotenen Fragenkatalog ehrlich zu beantworten.

Was ist die Spielsucht und welche Symptome gibt es?

Wetten platzieren macht Spaß. Vor allem, wenn man damit gewinnt. Dann ist es ein netter
Zeitvertreib. Allerdings sollte man alles was einem Freude bereitet genießen und nicht dauerhaft tun. Dazu gehören auch Sportwetten. Vor allem das große Angebot der Buchmacher, welches quasi rund um die Uhr zu finden ist, ist sehr verlockend. Der medizinische Fachbegriff für Spielsucht lautet übrigens pathologisches Spielen, was wie folgt beschrieben wird:

„Die Störung besteht in häufigem und wiederholtem episodenhaftem Glücksspiel, das die Lebensführung des betroffenen Patienten beherrscht und zum Verfall der sozialen, beruflichen, materiellen und familiären Werte und Verpflichtungen führt.“

Im Vorfeld kann man nicht pauschal festlegen, wer einen Hang zur Spielsucht hat und wer nicht. Wichtig zu wissen ist dagegen: Die Spielsucht ist eine anerkannte Krankheit und hat, ebenso wie die Grippe, Symptome, die auf sie hinweisen. Allerdings ist es nicht für jeden gleich zu erkennen oder richtig zu deuten. Bei der Spielsucht gibt es keine Schnupfnase oder Halsschmerzen, die auf eine kommende Krankheit hindeuten. Es handelt sich dabei mehr um einen schleichenden Prozess. Sie kann aber von Fachärzten oder Psychologen sowohl diagnostiziert als auch behandelt werden.

Damit du selbst gut gewappnet bist, eine mögliche oder aufkommende Spielsucht anhand von
Symptomen bei dir zu erkennen, kannst du nun unseren Spielsucht Selbst-Check machen.

Teste dich selbst. Bist du gefährdet der Spielsucht zu verfallen?

Achtung: Beantwortest du einen großen Teil der Fragen mit „Ja“ oder „Vielleicht“, ist das Risiko
höher, dass du zu einer möglichen Spielsucht tendierst, oder bereits darunter leidest. Hinweise
darauf sind zudem, dass du immer wieder deine Wetten und das Angebot deines Wettanbieter
kontrollieren musst und kaum noch für andere Freizeitbeschäftigungen zu begeistern bist.

Damit es nicht dazu kommt, möchten wir dir Tipps geben, wie du dich schützen kannst oder im
Ernstfall handeln solltest. Informiere dich ausführlich zu dem Thema. Das kannst du bei einem
seriösen Buchmacher im entsprechenden Bereich, Spielsucht Hotlines, oder auch bei einem Facharzt.

Reicht dir die kurze Überprüfung unseres Selbsttests noch nicht aus, findest du auf der offiziellen
Seite “Check dein Spiel” einen ausführlichen Test zum Thema Spielsucht und Sportwetten, den wir an der Stelle nur empfehlen können. Denn wir sind keine Experten auf dem Gebiet.

Was kann man gegen Spielsucht tun?

Wenn du das Gefühl hast, du könntest an Spielsucht leiden, suche dir Hilfe! Es reicht
bereits aus, wenn du dich selbst ehrlich betrachtest und aufkommende Symptome einer Spielsucht erkennst. Je früher du dem Problem entgegensteuerst, desto höher die Chancen auf die Heilung. Weihe auch dein Umfeld darüber ein, um einen Teufelskreis zu vermeiden, indem du dich selbst und andere versuchst zu täuschen oder zu belügen. Da es sich bei der Spielsucht um ein sehr sensibles Thema handelt, über das man vielleicht nicht gerne mit Familie oder Freunden spricht, gibt es spezielle Hilfsgruppen und Anlaufstellen, an die du dich wenden kannst. Oftmals sind einige davon bei deinem Wettanbieter auf der Landingpage gelistet. Alternativ könntest du über den Kundensupport gezielt danach fragen.

Verspiel nicht dein Leben Logo

Du kannst dir bestimmte Ziele setzen, die einer Spielsucht bereits im Vorfeld entgegenwirken. Beispielsweise kannst du Zeiten festlegen, an denen du deinem Wettvergnügen nachgehst. Viele Buchmacher bieten dir im Zuge der Spielsuchtprävention Möglichkeiten an, eigene Limits zu setzen. Das kann die Höhe der wöchentlichen oder monatlichen Einzahlung sein oder auch den maximalen Betrag betreffen, den du für Sportwetten innerhalb eines gewählten Zeitraumes
einsetzen darfst. Bist du bereits im fortgeschrittenen Stadium, gibt es bei einer großen Auswahl an Wettanbietern zudem das Angebot, sich sofort selbst auszuschließen, per Klick, oder eine
sogenannte Auszeit für einen gewissen Zeitraum zu nehmen. Kontostände und erhaltene Bonusprämien bleiben in der Zeit unberührt und können bei Bedarf wieder aktiviert werden.

Spielsucht und Prävention haben sich auch die Wettanbieter auf die Fahne geschrieben!

Auch wenn du überzeugt davon bist, nicht in den Teufelskreis der Spielsucht zu gelangen, solltest du dich bereits vor einer Registrierung bei einem Wettanbieter deiner Wahl über die Möglichkeiten der Spielsuchtprävention informieren. Es gibt unterschiedliche Angebote in diesem Bereich und wenn du von Anfang an auf Nummer sicher gehen willst, wählst du deine Einsätze mit Bedacht.

Solltest du ohnehin dazu neigen, schnell die Übersicht zu verlieren, bieten sich eine Reihe von Tools an, Einzahlungen, Einsätze und das Nutzen des Buchmacher Angebots von Anfang an zu regulieren und limitieren.

  1. Limits für eine Einzahlung festlegen
  2. Limits bei Verlusten definieren
  3. Deine Zeit beim Wettanbieter limitieren
  4. Dir eine komplette Auszeit nehmen

Ein guter Weg, nicht mehr Geld in einem bestimmten Zeitraum zu riskieren als man hat, ist die Möglichkeit der Einzahlungs-Limitierung. Einfach erklärt: Du gibst einen von dir persönlich festgelegten Wert an, den du pro Tag, pro Woche oder pro Monat auf dein Wettkonto einzahlen kannst. Im Gegensatz zur Reduzierung dieses Wertes, die zu jeder Zeit möglich ist, musst du für die Freigabe einer Erhöhung in den meisten Fällen eine Wartezeit von mindestens 24 Stunden überstehen. Das dient dazu, dass du nicht doch unüberlegt und hastig Einsätze tätigst und damit einen Schritt in Richtung Spielsucht riskierst.

Ein Pendant zum Einzahlungslimit ist das Limit bei Verlust. Nur dass du hierbei
eine bestimmte Summe festlegst, die pro Tag, pro Woche oder pro Monat verloren werden darf.
Hast du dein selbst gesetztes Ziel erreicht, sind keine weiteren Einsätze in dem Zeitraum mehr
möglich.

Alternativ zu den finanziellen Limits kannst du dir auch bestimmte Zeiten festlegen, an denen du das Angebot deines Wettanbieters nutzen kannst. Beispielsweise eine bestimmte Anzahl von Stunden, die du online auf der Wettplattform verbringen kannst.

Hast du das Gefühl, dass sich deine Einsätze und Spielzeiten vermehren, gibt es bei
einer Vielzahl von Wettanbietern bereits die Möglichkeit, eine Auszeit zu nehmen. Je nachdem wie lange du die Auszeit gewählt hast, ist der Zugriff auf das Programm des Anbieters deaktiviert, also nicht nutzbar. Hervorgerufen wurde diese Art der Spielsuchtprävention vor allem durch das große Angebot an Glücksspielen, welches bei einer großen Auswahl an Sportwetten Anbietern ebenfalls zum Programm gehört.

Die wohl härteste aller möglichen Maßnahmen, sich selbst vor der Spielsucht zu
retten und schützen, ist der sogenannte Selbstausschluss. Wie der Name bereits sagt, kannst du
dich sofort für sämtliche Aktionen bei deinem Wettanbieter sperren lassen. Das kann sowohl für
mehrere Monate als auch sogar für einige Jahre geschehen. Neuanmeldungen mit den gleichen
Daten werden in der Regel in diesem Zeitraum vom Anbieter unterbunden.

Was sind mögliche Anlaufstellen?

Spiel mit Verantwortung LogoDamit du eine gute Übersicht bekommst, welche Möglichkeiten der Selbsthilfe dir zur Verfügung
stehen können, haben wir sie im Folgenden aufgelistet und kurz erläutert. In der heutigen Zeit ist das Thema Spielsucht präsenter als je zuvor. Das Internet ermöglicht dir den schnellen und
unkomplizierten Zugang zum Online Wetten und zu Glücksspielen, ohne dass es große
Überprüfungen bedarf. Insbesondere was die finanziellen Belange und den persönlichen
Wesenszustand betrifft.

Spielsucht Therapie LogoUm der Spielsucht im World Wide Web ein wenig entgegenzuwirken, hat im Jahr 2008 auch die Politik reagiert. Es wurden diverse Angebote im Internet eingerichtet, die sowohl zur Prävention dienen als auch die mögliche Selbstüberprüfung oder Hilfsangebote in der Nähe aufzählen. Als erstes kann hier die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung genannt werden. Auf der Seite www.check-dein-spiel.de kannst du dich, wie bereits weiter oben im Artikel erwähnt, selbst
einschätzen und dementsprechend reagieren.

Suchthotline LogoEine telefonische Hotline wird dir dort ebenfalls geboten, ebenso wie auf der Homepage der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen. Weitere Adressen im Internet, bei denen du anonym an Informationen über Spielsucht und Prävention kommen kannst, sind beispielsweise diese:

Glücksspiel-Therapie
Website:  https://www.gamblingtherapy.org/de

Hotline für das Problem Glücksspielsucht:
Telefon: 0800 0776611
Website: https://www.gluecksspielsucht.de/

Glücksfall Zentrum für Spielsucht:
Telefon: 0800 7238789
Website: https://gluecksfall.com/hilfe/

Check Dein Spiel:
Telefon: 0800 1372700
Website: https://www.check-dein-spiel.de/

Wenn du gar keinen Ausweg siehst, dann stehen wir auch dir zur Seite und vermitteln dir professionelle Ansprechpartner. Unter info@wettbonus360.at erreichst du uns rund um die Uhr.