Skip to main content

Dropping Odds Erklärung

Dropping Odds sind allgegenwärtig, aber für einen unerfahrenen Wetter kann es ziemlich seltsam erscheinen, zu sehen, wie die Quoten sinken. Vor allem, wenn die Quotenbewegung spontan auftritt, tritt bei vielen die Frage auf, warum die Quoten auf einmal sinken. Das kann mehrere Gründe haben, und wir wollen dir in diesem Artikel einige Gründe für Dropping Odds erläutern.

dropping odds banner

Vor allem wollen wir dir aber zeigen, wie man mit fallenden Quoten spielt und du letztendlich davon profitieren kannst. Um mit Dropping Odds Geld zu verdienen, musst Du schnell sein, denn wenn die Quote ihre Talfahrt beendet hat und im Keller ist, hast Du wahrscheinlich einen großen Wettwert verpasst. Aber sei unbesorgt, das Internet bietet ausreichende Hilfsmittel, um solche Gelegenheiten zu finden und rechtzeitig eine lohnende Wette bei einem passenden Wettanbieter zu platzieren.

Der vollständige Leitfaden für fallende Quoten

Generell ist es so, dass die Quoten aufgrund von Informationen, die der Buchmacher erhält, sinken oder steigen. Das kann zum Beispiel ein Führungswechsel oder der Ausfall eines Starspielers sein. Wenn man es genau nimmt, sind die Quoten ständig in Bewegung, und zwar von dem Moment an, wenn der Buchmacher die Anfangsquoten veröffentlicht. Jeder neue Hinweis bewegt den Markt und ändert die Quote. Je mehr Sportwetten bzw. Geld auf ein bestimmtes Ergebnis gesetzt wird, um so tiefer sinkt die Quote.

22bet dropping odds

Wettquoten Veränderung bei dem Wettanbieter 22bet.

Dafür braucht es noch nicht mal ein besonderes Ereignis, man kann auch regelmäßig kurz vor Spielbeginn Quotenschwankungen erkennen. Das liegt einerseits ganz einfach daran, dass viele Wettfreunde bis kurz vor Anpfiff warten, um ihre Wetten zu platzieren. Andererseits neigen viele Leute dazu, Sportwetten auf in Kürze beginnende Events abzuschließen. Wenn sie sich also kurz vor Spielbeginn angemeldet haben, tragen ihre Wetten oft zusätzlich zu den Quotenbewegungen bei.

Marktbewegungen mit Value

Diese Schwankungen sind normal, und sollen auch nicht Gegenstand unseres Leitfadens sein. Wir sprechen hier eher von plötzlich auftretenden Schwankungen von über 15 %, die die Folge eines bestimmten Ereignisses sind. Zum Beispiel, wenn ein Spieler auf der Seite des Favoriten eine Rote Karte erhält, oder der Außenseiter ein Tor schießt und überraschend in Führung geht.

Wenn beides gleichzeitig passiert, etwa eine Rote Karte mit Elfmeter für das unterlegene Team, beeilst Du dich lieber etwas mit deinen Sportwetten, denn deine Tipper-Kollegen sind in der Regel gerade fleißig dabei, die Quote zu senken. Es ist nicht immer gesagt, dass der Außenseiter auch gewinnt, aber Sportwetten mit Dropping Odds können sehr lohnenswert sein, wenn Du rechtzeitig auf den fahrenden Zug aufspringst.

Wie Tipper von sinkenden Wettquoten profitieren können

Wenn Du die Grundlagen der Entwicklung von Wettquoten verstanden hast, ist es sehr einfach, eine Wette mit fallenden Quoten zu deinem Vorteil zu platzieren. In diesem Abschnitt werden wir untersuchen, wie die sinkenden und steigenden Quoten in Pre-Match-Märkten sowie unter Live-Bedingungen verwendet werden können. Sehen wir sie uns separat an.

Cash-Out bei Pre-Match-Wetten

Nehmen wir an, ein Wettanbieter aus unserem Vergleich, hat eine Wettquote von 2,80 auf beiden Seiten für ein ausgeglichenes Fußballmatch in der Premier League veröffentlicht. Eine Mannschaft davon ist Dein Lieblingsverein und Du schließt sofort eine Wette ab. Nun kommen die Dropping Odds ins Spiel. Die gegnerische Mannschaft wird Opfer einer Grippewelle und 3 oder 4 der Stammspieler fallen aus. Nun fallen die Quoten für einen Sieg deiner Mannschaft auf 1,40, da sie nun klarer Favorit ist. Die meisten Wettanbieter arbeiten mit einer vorzeitigen Auszahlung, und Du kannst dir nun deine Wette mit Profit auszahlen lassen, ohne den Spielausgang abzuwarten. Somit bist Du schon ein Sieger, bevor das Spiel begonnen hat.

Marktbewegungen bei zu hohen Quoten

Ein anderer möglicher Fall ist, dass dem Wettanbieter einfach eine Fehleinschätzung unterlaufen ist. Bei den Wettanbietern arbeiten auch nur Menschen, und es kommt häufig vor, dass eine Eröffnungs-Linie beim Football aufgrund irgendwelcher Faktoren einfach zu hoch ist. Die Leute, die heutzutage auf Sport wetten, können mittlerweile genau die gleichen Tools nutzen, wie die Bookies. Es gibt im Internet viele Seiten mit Dropping Odds und Quotenvergleichen für alle Sportarten und Ligen, und wenn eine zu hohe Quote auftaucht, setzen sofort sehr viele Leute darauf.

Die Wettanbieter registrieren diese Value Bets und gleichen die Quote an, um Verluste zu verhindern. Diese fallenden Quoten sind natürlich nur schwer zu erkennen, und wenn Du Dropping Odds in deine Wettstrategie aufnehmen möchtest, solltest Du dich auch auf mehreren Seiten registrieren, die solche Daten zur Verfügung stellen.

Die Ursachen von sinkenden Quoten

Dropping Odds sind Quoten, die unmittelbar nach der Veröffentlichung durch den Bookie oder nach einem einschneidenden Ereignis beginnen zu sinken. Fallende Quoten für eines der Ergebnisse des Events bedeutet, dass die Wetten auf dieses Ergebnis derzeit die Wetten auf das entgegengesetzte Ergebnis überwiegen, und dementsprechend eine große Geldsumme darauf platziert wurde.

Im ersten Fall können wir davon ausgehen, dass der Gewinner von einem professionellen Prognostiker oder einer Gruppe von Analysten vorhergesagt wurde. Meinungen von Experten spielen bei Sportwetten eine große Rolle, und nicht nur Anfänger messen ihnen eine hohe Bedeutung bei. Das führt zu hohen Einsätzen auf einen bestimmten Spielausgang, was wiederum zu einer niedrigen Wettquote beim Wettanbieter führt.

Geld regiert die Welt

Es ist nur eine Phrase, aber ein anderer Fall von Dropping Odds wäre, dass einer der Big-Players gerade bei seinem Wettanbieter einen Riesenbetrag auf ein Tennis-Spiel gesetzt hat, nur weil er etwas Value erkannt hat. Die Quoten für den seiner Meinung nach besseren Spieler stehen gut, also hat er gleich bei mehreren Bookies Wetten im 5- oder 6-stelligen Bereich abgeschlossen. Da die Wettanbieter die Quoten nicht nach Anzahl der Wetten regulieren, sondern ähnlich wie die Kurse an der Börse nach der Höhe des Geldes, das gesetzt wurde, gehen die Wettquoten in den Keller.

Viele andere Wett-Fans registrieren die Quotenbewegung, erkennen Dropping Odds beim Tennis und schließen Sportwetten auf den gleichen Spieler ab, was natürlich weiter fallende Quoten zur Folge hat. Ob der Spieler am Ende als Sieger vom Platz geht, sei mal dahingestellt. Aber Du siehst, dass man Dropping Odds nicht blind vertrauen sollte. Wettquoten können auch in allen Sportarten bewusst oder unbewusst manipuliert werden, und wenn Du Sportwetten auf Dropping Odds abschließen willst, solltest Du sicher sein, woher die Quote kommt.

Against all Odds

Du kannst fallende Odds natürlich auch im Gegenteil benutzen, wenn Du z. B. denkst, dass der Favorit, der zur Halbzeit 2:0 im Rückstand liegt, das Spiel trotzdem noch drehen wird. Denn wenn die Odds auf der einen Seite sinken, steigt die Quote auf der anderen.

Wann ist es sicher, eine Wette abzuschließen?

Ein relativ sicherer Weg, um mit Dropping Odds langfristig Gewinne zu erzielen, besteht darin, Value-Wetten bei trägen Buchmachern zu finden. Es ist eine ziemlich unkomplizierte Wettstrategie. Du musst nur ein Tool für Dropping Odds verwenden und ein Ereignis finden, bei dem die Quoten gesunken sind. Wenn Du eins gefunden hast, verwendest Du danach einen Quotenvergleich, um das gleiche Ereignis bei einem kleineren Buchmacher zu finden, der momentan noch höhere Quoten bietet, und platzierst deine Wette dort.

Der Grund ist, dass die großen Buchmacher mehr Ressourcen haben, um die Märkte zu analysieren, ihre statistischen Modelle zu verbessern und, wie Du dir vorstellen kannst, die neuesten Nachrichten und Highlights vor den kleineren Buchmachern in die Hände bekommen. Um diese Strategie anzuwenden, solltest Du mit der Ausführung ziemlich schnell sein, da auch die kleinen Buchmacher ihre Preise so schnell wie möglich an die globalen Quotenbewegungen anpassen.

Wenn es dir gelingt, deine Wette zu platzieren, bevor der Buchmacher die Quoten anpasst und auszahlt, bevor das Spiel beendet ist, kannst Du dir einen garantierten Gewinn sichern. Du kannst diesen Ansatz weiterführen und diese Art von Bets bei verschiedenen Bookmakers machen. Sobald der Buchmacher nachzieht und die Quote senkt, lässt Du dir deine Wetten auszahlen und steigst als Sieger aus dem Ring. Es ist zwar kein risikofreier Gewinn, aber jedes Mal, wenn es dir gelingt, hast Du durch den außerordentlichen Gewinn eine Free Bet bei diesem Wettanbieter.

Zusammenfassung

fazit iconWir hoffen, unser Artikel hat Dir gezeigt, dass Wetten auf Dropping Odds etwas Spezielles sind. Es ist keine Free Bet, die automatisch gewinnt, es geht nur darum, den Wert einer Quote zu nutzen. Auf gut Deutsch gesagt, um einen Weg, anhand der Linie den voraussichtlichen Sieger so früh wie möglich zu erkennen, wenn in einem Event eine Veränderung eintritt.

Wie die Nutzung eines Bonus im Casino sind Dropping Odds nur ein weiteres Tool, um deiner Bankroll gelegentlich auf die Sprünge zu helfen. Wenn Du langfristig mit solchen Bets tippen willst, musst Du viele Märkte beobachten, dich bei so vielen Buchmachern wie möglich anmelden und die entsprechenden Tools für Dropping Odds und Quotenvergleiche benutzen.

FAQ

Ja, Dropping Odds können in jedem Markt entstehen. Wenn z. B. der Sieger einer Partie feststeht und der Rekord-Torschütze ausgewechselt wird, um ihn zu schonen, sinken wahrscheinlich die Quoten für die Under-Bets.
Nein, keine Wettstrategie wird dich immer zum Gewinn führen, und dazu gehört leider auch die Dropping Odds-Strategie. Betrachte dieses System lieber als ein weiteres Werkzeug in deinem Sportwetten-Arsenal.
Der Gesamtprozentsatz der fallenden Quoten ist ausschlaggebend. Die Quoten können von 1,80 auf 1,65, von 3,00 auf 2,80 oder von 20,00 auf 15,00 sinken. Profis befolgen die „15 %-Regel“. Dieser spezifische Prozentsatz ist eine Grenze. Jede Bewegung von mehr als 15 % alarmiert die erfahrenen Tipper.
Ein plötzlicher Rückgang der Quoten bedeutet nicht automatisch, dass ein Betrug vorliegt. Wenn die Wettanbieter bei Spielen einen Betrug wittern, blockieren sie umgehend die Quoten. Das bedeutet, dass sie keine Wetten auf diese Ereignisse annehmen und natürlich jede Quotenanpassung einstellen.
Wettanbieter können ihre eigenen „Rechenspiele“ spielen, indem sie die Quoten ändern. Alle Wettseiten prüfen das Gesamtgeld, das eine Wette erhält, genau. Wenn also zu viel auf Team A gesetzt wird, verringern sie einfach die Quoten. Der Effekt ist offensichtlich, weniger Leute werden auf diese Mannschaft wetten.